FROETSCHER LICHTENWAGNER
ARCHITEKTEN ZT GMBH

Wohnhochhaus Nordbahnhof Wien – Baufeld 6B1

Identitätsstiftende Physiognomie

Das Baufeld im Schnittpunkt zweier stadträumlich relevanter Bezugsfelder: Sockel und Turmbasis übernehmen die Achse Bruno-Marek-Allee, der Turm selbst markiert die große Ordnung des Nordbahnhofareals.Das Baufeld im Schnittpunkt zweier stadträumlich relevanter Bezugsfelder: Sockel und Turmbasis übernehmen die Achse Bruno-Marek-Allee, der Turm selbst markiert die große Ordnung des Nordbahnhofareals.
Den optimierten Hochhauskern umgibt eine einheitlich 8,8 m tiefe Raumschicht für gut belichtbare Wohnungen. Die westliche Gebäudeecke wird durch die Bauflucht gekappt. Um die gewählte Form flächeneffizient nutzen zu können wird ab 32 m Höhe die Möglichkeit der Auskragung in die Freie Mitte genutzt. Zur besseren Belichtung von Loftflügel und Innenhof wird die nördliche Ecke ab dem OG 10 gekappt.

Credits

Team FLA: Jo Leaud, FabianLadurner, Kardelen Karakartal, Hanna Fraym

Freiraum: Carla Lo

Visualisierung: Telegram 71

Modellbau: Archimodell

Ähnliche Projekte