Zentrumsplatz Buchs CH

Wettbewerb 2007, 1. PreisWettbewerb 2007, 1. Preis

 

Der Fluss Suhre wirkt als stärkstes strukturierendes Prinzip auf dem Bauplatz. Seine sanfte Krümmung in diesem Bereich wird daher als stadträumliches Grundmuster der weiteren Gestaltung zu Grunde gelegt. Es verleiht dem neuen Zentrum Identität und Unverwechselbarkeit. Der neue Platz erhält, indem er die Krümmung übernimmt, eine engere Beziehung zum Fluss.Der bestehende Gemeindesaal wird als Ausgangspunkt der neu zu schaffenden Ordnung gesehen. Er soll ein Gegenüber erhalten, welches mit einer vergleichbaren Masse ein Kraftfeld aufspannt. Dieser neue Baukörper schirmt den Platz zur Mitteldorfstrasse ab und gibt ihm den notwendigen Halt. Als Nutzung könnte ein Hotel die  gewünschte Synergie erzeugen: Ein möglicher Investor profitiert von der prominenten Lage am neuen Zentrum und dem Fluss, der öffentliche Raum davor erhält Frequenz und  gastronomischen Versorgung – er wird belebt und gleichzeitig geschützt.

Bezeichnung
Neugestaltung Zentrumsplatz Buchs
Jahr
2007
Ort
Buchs, CH
Funktionen
Städtebau, Platz
Verfahren
europaweit geladener Wettbewerb
Ergebnis
1.Preis