Schulhof Spengergasse (mit Maria Hahnenkamp)

Wettbewerb 2009, 1. PreisWettbewerb 2009, 1. Preis

 

Der sandfarbene Asphaltbelag des Hofes ist Hintergrund für das Bild „Ornament-Metamorphose“, das über 120m Länge eine Verwandlung von naturalistisch zu abstrakt erfährt. Eine Zeitspur aus der Vergangenheit in die Zukunft gerichtet, die aus verschiedenen Epochen stammenden Gebäudeteile der Schule begleitend. Ein Rankgerüst mit wildem Wein, das die Struktur eines verglasten Korridors auf die gegenüberliegende Seite spiegelt, trachtet die räumliche Enge des Hofes zu öffnen. Bestehende und neu gepflanzte Bäume stehen in Inseln aus weißblühenden Gräsern. Der Schulhof als „Kunstraum“ ist ein Ort der  Distanznahme, zum Auftanken neuer Energien und der sozialen Interaktion.

 

Bezeichnung
HTBLVA-Spengergasse (mit Maria Hahnenkamp)
Jahr
2009
Ort
Wien, A
Funktionen
künstlerische Ausgestaltung eines Schulhofes
Verfahren
geladener Wettbewerb
Ergebnis
1. Preis