Medienzentrum

 

Das weitläufige Areal der Universität stellt einen attraktiven Freiraum im dicht bebauten 3. Bezirk dar. Bewohner der Umgebung nutzen den Park bereits als Erholungsfläche.  Als Geste an die Stadt wird die Tongasse visuell in das Universitätsareal verlängert. Der Neubau rückt in die Straßenflucht und knickt dann mit seiner Westseite wieder zurück Richtung Haupteingang. Diese leichte Verformung des Baukörpers schafft vor dem Studiogebäude der Filmakademie mehr Raum.
Es entsteht eine platzartige Aufweitung: der Filmakademie Platz.

Kompaktes Gebäude mit Orientierung zum Park
Das FORUM als zentraler Innenraum ist das Herzstück des Gebäudes. Es dient der Orientierung und Kommunikation, ein Ort der Auseinandersetzung und ein Marktplatz der Ideen und des Austausches zwischen den Angehörigen der verschiedenen Institute. Hier können spontane Konzerte, Präsentationen oder Filmvorführungen und Diskussionen stattfinden, oder einfach nur ein Ort zum ?Abhängen?.

 

Bezeichnung
Medienzentrum
Jahr
2012
Ort
Wien, A
Funktionen
Musikuniversität
Verfahren
EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Ergebnis